Menu

Wohlbefinden für
Jung und Alt

Die Triggerpunktmassage hat als Ziel die Beseitigung von sogenannten Triggerpunkten, winzige, schmerzhafte lokale Muskelverhärtungen, die ein bestimmtes Ausstrahlungsmuster aufweisen.

Rund 80 bis 90% der Muskelschmerzen sind auf Triggerpunkte zurückzuführen. Triggerpunkt-Schmerzen sind meist nicht dort, wo sich der Triggerpunkt befindet. So lösen Triggerpunkte in der Schulter- und Nackenmuskulatur häufig Kopfschmerzen aus oder ein Triggerpunkt im Gesäss kann für Schmerzen an der gesamten Seite des Beines verantwortlich sein.

In der Triggerpunktmassage werden die Punkte mit bestimmten Griffen gedrückt und gedehnt. Die Massage ist oft schmerzhaft, es zeigt sich aber eine schnelle und deutliche Besserung schon während und unmittelbar nach der Behandlung.

Die Triggerpunktmassage findet bei uns innerhalb einer klassischen Massage statt. Die Muskeln werden so zuerst aufgewärmt und durchblutet, bevor die Punkte mit den Fingern gedrückt werden. Danach können die Muskeln wieder gelockert werden und die Massage wird fortgeführt.

Auch wenn die Triggerpunkte in der Massage beseitigt werden können, ist es für eine nachhaltige Entspannung der Muskulatur wichtig, die Ursachen für die Entstehung zu kennen, um diesen entgegenzuwirken.

triggerpunkt_obere_wirbelsaeule.jpg
triggerpunkt_schultern.jpg


Ursachen für Triggerpunkte können sein
Unfälle, Verspannungen und Überlastung der Muskeln, psychischer Stress, langjährige Fehlhaltung, sicher immer wiederholende Bewegungen, sogenannte systemische Faktoren wie ein chronischer Vitaminmangel etc.


Vereinbaren Sie einen Termin bei einem/einer unserer Masseure/Masseurinnen in Bern oder in Thun.